willkommenin Trenčin Grafschaft

Entdecken Sie die verborgenen
Schätze aus verschiedenen Ecken unserer Region.

Trenčín

22°C

bewölkt

Der "Zahn der Zeit" wurde hier unterschrieben

Ein Ort mit einer einzigartigen Geschichte, Architektur und doch vergessen. Bei einem Besuch in Brodzian kommen die meisten Touristen im Herrenhaus an, in dem sich auch das Slowakische Museum von AS Puschkin befindet. Auch der angrenzende englische Park ist unwiderstehlich. Liebhaber von Geschichte, Kultur, Kunst und Poesie werden hier fündig. Brodzany hat jedoch ein weiteres Juwel. Architektonisch und historisch zugleich. Es ist das Sommerhaus Babylon, das von Natalia, der Tochter des Besitzers des Herrenhauses Brod und gleichzeitig Nichte von Puschkin, als Sommerresidenz genutzt wurde. Natalia lebte ihr ganzes Leben in Brodzany, sie war es, die das Herrenhaus errichtete, die ersten Bäume pflanzte und den Grundstein für den Park legte. Sie liebte dieses Dorf, half den Einheimischen, und mit ihrem Mann gründeten sie eine Schule, eine Post, ein Krankenhaus, ein Alten- und Krankenheim. Sie übte Theater, Blaskapelle, Leute bei Erntedankfesten, Majálesy mit Leuten aus Brodzian. Diese fanden direkt auf der Wiese neben dem Sommerhaus statt.

Da sie im Dorf zwei Fabriken baute - für Ziegel und für Stärke, beneidete niemand das Gartenhaus. Die Leute gaben ihr an einem abgelegenen Ort oberhalb des Dorfes Ruhe. Als junge Frau wurde sie verwitwet und widmete ihre Liebe der Kunst und den Tieren. Sie war eine Schirmherrin von Schriftstellern, Malern und Musikern und fastete Tiere und Hunde an Tiere. Sie züchtete Leonberger, für die sie auch einen Hundefriedhof angelegt hat – einen der ersten in Europa. Es befindet sich auch in der Nähe von Babylon.

Der Tod von Herzogin Natalie markierte das allmähliche Ende und den Verfall ihres Sommerhauses. Der Diebstahl während des Zweiten Weltkriegs war nur der Anfang, die nächsten Jahrzehnte der Freilassung machten es zu einer Ruine. Das ist Babylon bis heute. Sie erreichen das Ferienhaus auf mehreren Wegen, die Einheimischen führen Sie gerne und beraten Sie "Ihr Garant". Jeder wird Ihnen auch sagen, dass er den Tag kaum erwarten kann, an dem Babylons Ruhm und vor allem Sicherheit zurückkehren werden. Heute wird es in keiner Weise genutzt und es gibt nur "No Entry"-Schilder in der Gegend. Dennoch kann es aus der Ferne anziehen. In slowakischer Hinsicht dominiert noch immer die einzigartige Architektur und scheint den Zahn der Zeit zu bekämpfen. Und obwohl das Schicksal des Waldsommerhauses Babylon ganz anders ist als das Schicksal des Herrenhauses unten im Dorf, verbindet die beiden die gleiche Vergangenheit, die ursprünglichen Besitzer und die Liebe zur Kunst.

Foto: Radovan Stoklasa

Mohlo by vás zaujímať

Hrad Beckov

Dominantný a majestátny. Taký je hrad Beckov. Vyrastá zo skaly, je s ňou spätý ako sú s…

Noc v korunách stromov

Kúpeľné mesto Trenčianske Teplice sa pýši novou, jedinečnou atrakciou. Môžete tam…